Erste Hauptversammlung im Jahrhundertwerk – Platzwart und Architekt werden Ehrenmitglieder

Am 05. Mai 2019 fand, geleitet von unserem Vorsitzenden Detlef Buchwald, unsere erste Hauptversammlung im neuen Clubhaus – genannt Jahrhundertwerk – statt. Gefachsimpelt wurde sogleich, wie denn der neue Clubraum heißen sollte – Kreissaal etwa, war ein Vorschlag. Denn dies hatte seinen Grund: Bei all den Eigenleistungen der Clubmitglieder, Jugendeltern und Freunden des SCO stachen in der Bauphase stets die Leistungen zweier Kameraden und Ihrer Familien heraus. So war es nur folgerichtig, dass der Vorschlag des Vorstandes einstimmig und mit viel Applaus angenommen wurde. Jürgen Kreis (Architekt) und Peter Böhme (Platzwart, gute Seele, Hans Dampf in allen Gassen) wurden Ehrenmitglieder und als solche von Hansi Braun mit warmen Worten in diesem erlauchten Kreis empfangen. Well deserved, würden die Jugendmitglieder vielleicht sagen. Und auch die Jugend war erneut Anlass zur Freude: Verein des Jahres 2018, eine perfekte Jugendarbeit und eine Teilnehmerstärke auf Rekordniveau. Grund genug für sicherlich viele, der von Navina Huth ausgesprochenen Hoffnung zu folgen, sich künftig ebenfalls in der erfolgreichen SCO-Jugendarbeit zu engagieren. Gesucht werden Helferlein für Bootsreparaturen, Unterstützer im Trainerteam – u.a. auf Opti B-level -, Wettfahrtleiter, Schiedsrichter und manch helfende Hand. Womit wir beim nächsten Thema wären, der Nachwahl eines neuen Platzwartes. Einstimmig wählten die Mitglieder Jochen Martin aus ihren Reihen. Auch die vielen anderen Themen, v.a. der von Christian perfekt betreute Haushalt – so die Kassenprüfer – gingen schnell von der Hand. Grund für Lob in der Rückschau auf das Geleistete gab es viel, so auch von Julia Methe während ihres kurzen Rückblicks auf eine gelungene Ansegelfeier im SCO mit vielen zufriedenen Gästen, tollem Wetter und vielen Kameradinnen und Kameranden, die das Erlebte einmal mehr zusammengeschweißt hat. Auf eine tolle Segelsaison 2019!

Quelle: SCO-Blog

SCO-RedaktionErste Hauptversammlung im Jahrhundertwerk – Platzwart und Architekt werden Ehrenmitglieder

Verwandte Artikel

Opti Trainingslager Warnemünde – Freitag

Wir wurden (wie immer) um 7:30 geweckt. Nachdem wir uns angezogen und gefrühstückt haben, trafen wir uns umgezogen bei den Booten. Anschließend haben noch einige ihren Mastfall gemessen und im Anschluss sind wir rausgefahren. Für die erste Einheit waren Regatten mit dem JSC und dem BYC vorgesehen. Wir sollten zur ersten Tonne kreuzen, die zwei

Opti Trainingslager Warnemünde – Donnerstag

Uhr haben wir uns an den Booten getroffen und uns in zwei Gruppen geteilt, die eine Gruppe ist mit Basti rausgefahren und die andere Gruppe ist mit Yannik in Kanal gesegelt. Mittagessen haben wir um 12.00 Uhr gegessen. Da leider der Wind nach den Mittagessen immer noch sehr stark war haben wir erstmal bis 14.30

Opti Trainingslager Warnemünde – Mittwoch

Um 7:30 Uhr wurden wir von Basti geweckt. Um 8 Uhr gab es dann Frühstück. Wir haben uns um 9 Uhr an den Booten getroffen. Da leider kein Wind war, haben wir unseren Trimm überprüft und sind danach baden gegangen. Danach sind wir zurück gefahren und haben um 12:00 Uhr Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen sind