Bretter – Pinsel – Power im SCO

Anfang der Woche stand fest, Nut – und Federbretter in einer Größenordnung vonetwa 160 Stück ( 4,5 x 0,13 m ) mussten gestrichen werden, bevor der Zimmermanndamit den Simskasten verkleiden würde. Ein kurzfristiger Helferaufruf für Freitagabend, Samstag- und Sonntagvormittag an die zuArbeitsdiensten verpflichteten Mitglieder sollte, auf derartige Angebote schon freudigwartende Freiwillige, zur Meldungen verleiten.Hochsommerliche Temperaturen und

Warnemünder Woche

Donnerstag Wir trafen uns um 8:30 Uhr im SVPA hängten die Boote an und bemerkten, dass die Lichtleiste nicht ging. Nach mehrmaligem Versuchen ging es dann endlich und wir starteten in Richtung Warnemünde. Abends aßen wir noch Sandwichs, bevor wir schlafen gingen um uns für den Start morgen vorzubereiten. Nach einem Halt bei McDonald’s übergaben

Warnemünder Woche

Donnerstag Heute sind wir im SVST um 16:00 Uhr losgefahren und Richtung Warnemünde mit einem 420er und einem MoBo gefahren. Die Fahrt dauerte ungefähr 3:30 Stunden. In Warnemünde angekommen haben wir den 420er abgeladen und ihn aufgebaut. Um ca. 21:00 waren wir mit dem Boote und Zelte aufbauen fertig und haben uns etwas zu essen

Opti Trainingslager: Donnerstag

Wir sind um 07:30 Aufgastanden, haben uns Umgezogen und sind Fühstücken gegangen. Dannach haben wir unsere Boote geholt und sind losgesegelt. Am Anfang sind wir nach Dänemark gekreuzt.Nach einer kleinen Pause sind wir im Vorwindkurs gesegelt und haben Rollhalsen geübt. Wir Wiederholten dies. Dann sind wir in den Hafen gesegelt. Als wir unse Boote auf

Opti Trainingslager: Mittwoch

Wir sind um 07.30 UHR von Sebastian aus dem Bett gerissen worden. Dann haben wir gefrüstückt und haben uns Brote für den Tag geschmiert. Als nächstes sind wir in den östlichen Schuhraum, dass ist da, wo wir uns immer die Segelsachen anziehen, gegangen. Als wir unsere Opis aus der Halle, Und ins Wasser schieben wollten,

Opti Trainingslager: Dienstag

Wir sind um 7:30 aufgestaden. Dann sind wir Frühstücken gegangen. Weil heute kein Wind warsind wir mit den Motorboot raus gefahren nach Dänemark. Als wir angekommen waren haben wir uns auf eine Wiese gesetzt und haben Gefrühstückt. Dannach sind wir ein bisschen durch die Stadtgelaufen. Als uns Langweilig wurde sind wir zurück zum Boot gelaufen.

Opti Trainingslager: Montag

Als erstes hat Basti uns um 07:30 geweckt, dann gab es um 08:00 Uhr Frühstück. Danach hatten wir über eine Stunde Zeit um uns anzuziehen. Um 10 Uhr hatten wir die Optis ins Wasser gebracht und sind raus gefahren. Dann sind wir rüber gekreuzt zu der Ochseninsel. Dort war null Wind. Wir sind um die

Opti Trainingslager: Sonntag

Als erstes wurden wir um 07:30 uhr geweckt. Danach haben wir gefrühstückt. Nun sind wir endlich aufs Wasser. Dann sind wir in die nähe der Ochsninsel gefahren. dann hat Sebastian gesagt, wir fahren in den Hafen. Dann haben wir da gegessen. Danach sind wir wieder raus gefahren. Da hat Sebastian ein Dreieckskurs ausgelegt. Dann sind

Rund Bornholm

Moin, moin ihr daheim! Wir haben unsere Regatta „Rund Bornholm“ in knapp 43 std beendet! Wir sind damit auf dem 2. Platz in unserer Gruppe und 2. Platz in der Gesamtwertung gelandet. Es gab meistens Wind von hinten, mit 0-7bft . Die gesegelten 290 SM haben wir im Durchschnitt, trotz 3 Std. Flaute, mit 6,8

Opti Trainingslager: Samstag

Um 07:30 wurden wir schon aufgeweckt. Wir schlüpften schnell in die Skiunterwäsche und begaben uns zum Frühstück. Nach dem Frühstück zogen wir uns schnell unsere Segelkleidung an und schoben unsere Boote ins Wasser. Als erstes sind wir ein bisschen hochgekreuzt, was ziemlich lange gedauert hat, denn es war nicht gerade viel Wind. Robert hat die