52. Kinder- und Jugendregatta

Erster Regattatag

Wir trafen uns um 08:15 Uhr im Potsdamer Segler Verein und luden unsere Boote ab, die schon am Freitag vom SCO hier her gefahren wurden. Alles wurde vom Hänger geladen, Segel und Boote wurde aufgebaut. Wir haben uns schnell umgezogen in einen langen Neo oder Troko. Wir gingen alle zunächst zum Flaggenmast, hörten uns einen Vortrag an und gingen aufs Wasser. Doch es war schwer zu segeln, denn es war wenig bis kein Wind vorhanden, wewwegen wir uns, bzw. Basti sich, vor Anker hinter dem Startschiff gelegt hatte. Kurz danach ging auch schon die Startverschiebung hoch. Wir warteten und warteten, doch auch nach 2-3 Stunden war auch kein Wind in Sicht. Doch dann kam ein bisschen Wind und die As starteten. Wir (die Bs) kurz danach. Trotzdem ein Abbruch und wir legten wieder bei Basti an. Während wir warteten, spielten wir. Zwei von uns fielen ins Wasser. Wir wären alle gerne Schwimmen gegangen, aber durften nicht. Letztendlich kam Wind auf und wir segelten noch 3, manche 4, Wettfahrten. Nach 9 bis 10 Stunden kamen wir erschöpft zurück. Ein Regattatag zwar mit wenig Windaber doch insgesamt sehr lustig und schön.

Zweiter Regattatag

Am zweiten Tag trafen wir uns erst um 08:30 Uhr, bauten die Boote auf und es war wie am Vortag zuerst kein Wind. Sodass wir schon an Land warten mussten, Startverschiebung. Wir versammelten uns auf dem Motorboot und besprachen den gestrigen Tag und warteten, bis wir dann doch rausfahren mussten. Wir wussten, dass an diesem Tag nur eine Wettfahrt stattfinden würde. Wir segelten uns ein und „Startverschiebung“. Wir legten an und warteten, bis die Startverschiebung aufgehoben wurde. Wir segelten wie gestern einen Dreieckskurs mit Schenkel und denn ins Ziel. Wir hatten glaube ich alle Spaß! Als wir im Hafen ankamen, verpackten wir  die abgebauten Boote auf den Hänger. Zu essen gab es Nudeln und ein Eis (vom Familie Hoffmann). Danach ging es zur Siegerehrung , blieben aber nicht bis zum Ende, da wir nicht aufgerufen wurden 😞 Basti fuhr mit dem Motorboot nach Hause, alle anderen mit Auto.

So gesehen von Sarah

Ergebnisse: http://www.potsdamerseglerverein.de/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=34&Itemid=82

Von mir gibt es noch ein großes Lob, die die sehr langen tage auf Wasser, vor allem am Samstag super überstanden haben und sich von Wettfahrt zu Wettfahrt verbessert haben! Ebenso geht ein Dank an die Eltern, die fleißig mit angefasst haben!
Quelle: SCO-Blog

SCO-Redaktion52. Kinder- und Jugendregatta

Verwandte Artikel

SCO Clubregatta 2019; Stand nach 10 Wettfahrten

Am 05.10.2019 haben wir unsere 10. Wettfahrt 2019 absolviert. 10 Schiffe am Start bei hevorragenden Wind, der nur teilweise etwas löcherig war. Es war unsere letzte Langstrecke für dieses Jahr. Der Kurs führte bis zum Gemünd und wieder retour. Ein toller Segeltag. Unsere nächste und damit letzte Wettfahrt in diesem Jahr führt uns am Absegeltag,

SCO erfolgreich beim Ringelnatz-Cup 2019

Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir 2 Mannschaften für den Ringelnatz Cup 2019 stellen können. Begonnen haben wir den Tag schon sehr früh um 07:30 mit einem Regattafrühstück für die Aktiven und alle anderen  SCO-Mitglieder. Das Angebot wurde sehr gut angenommen, über 20 SCOer trafen sich zum gemeinschaftlichen Frühstück. Wir werden das sicher zum nächsten Ringelnatz

SCO mit 2 Mannschaften beim Ringelnatz Cup 2019

Der SCO wird bei der diesjährigen Mannschaftsregatta der Yardsticker, dem Ringelnatz-Cup mit zwei Mannschaften vertreten sein. Jeweils drei Yachten bilden eine Mannschaft. Dies sind in diesem Jahr: Mannschaft 1   Bandit,                    J.Kreistea4two                  M. KöhleHarvey