Jahresbericht der 420er Saison BSV-UH

In der Segelsaison 2017 segelte ich 10 Regatten, unteranderem auch 2 Deutsche Meisterschaften, und 5 Trainingslager mit. Neben den Regatten in Berlin segelte ich auch in Kiel, Werder, Travemünde, und Flensburg, sowie die Trainingslager in Warnemünde, Kiel, Travemünde und Greifswald. 

Nach der Winterpause, in der wir drei mal wöchentlich Kraft- und Konditionstraining hatten,
startete die Saison für Finn und mich mit dem Trainingslager an Ostern in Warnemünde. Wir lernten die Grundlagen des Segelns in einem 420er und auch wie es ist ohne heilen Mast wieder in den Hafen zu kommen… und dass man mit den richtigen Kontakten bereits nach einem Tag schon einen neuen haben kann. 

Weiter ging es dann mit einer Regatta im Wannsee und dem Preis der Stadt Werder. Dort wurden Finn und ich 5. Von 17 Booten. Das war ein tolles Gefühl!

Das nächste Trainingslager über Himmelfahrt war in Kiel. Wir kamen in eine neue Trainingsgruppe und lernten auch unseren neuen Trainer Philipp Honnef kennen, die wir bisher nur vom Wintertraining kannten. Aus der Trainingsgruppe kannten wir ein paar noch aus dem Opti und verstanden uns direkt mit allen gut. Alle die wir noch nicht kannten lernten wir sowohl auf dem Wasser, als auch an Land bei beispielsweise abendlichen Lagerfeuern schnell besser kennen. 

Als nächstes stand die erste „große“ Regatta vor der Tür, die YES in Kiel. Es war eine interessante Erfahrung, wie es bei einer solchen Regatta abläuft, war allerdings ähnlich wie ich es aus dem Opti schon kannte. 

Die letzte Regatta vor der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft (IDJM) war der Rahnsdorfer 420er Pokal. Darauf folgten noch zwei Trainingswochenenden in Berlin, und dann war es so weit: es ging los zur IDJM in Travemünde. 

Aus unserer Trainingsgruppe hatten sich 6 Boote zu IDJM qualifiziert, so dass eine große lustige Gruppe entstand. Wir zelteten und unsere Boote standen am Strand. Wir hatten sowohl auf dem Wasser als auch an Land viel Spaß, und das trotz des Dauerregens. Nach den 1,5 Wochen waren wir trotzdem ziemlich fertig und konnten uns in den Sommerferien erst ein mal erholen. In der letzten Ferienwoche fand noch ein Trainingslager in Berlin statt.

Die nächste Internationale Deutsche Meisterschaft (IDM) stand an, diesmal in Glücksburg. Von Flaute bis Hack war alles mit dabei…
Es folgten Regatten in Berlin: der Segelerhauspreis, welche die Berliner Meisterschaft war und der Joachim-Hunger-Gedächtnis-Preis. 

Charly hatte im Oktober sein erstes Training auf dem 420er und nahm auch am letzten Trainingslager dieses Jahres direkt teil. Das Trainingslager war in Greifswald und so zu sagen mit der letzten Regatta zusammen der „Abschluss“ der Segelsaison 2017. Das Wochenende darauf fand der Eis-Cup des Spandauer-Yacht-Clubs statt, welcher seinem Namen gerecht kam….

Ab jetzt haben wir nur noch Konditions- und Krafttraining an Land, um uns auf die nächste Saison perfekt vorzubereiten. Es war eine sehr schöne Saison, mit vielen neuen Eindrücken. Ich habe viel gelernt und an Erfahrung gesammelt und freue mich auf die kommende Saison. 

So gesehen von Lilly

Quelle: SCO-Blog

SCO-RedaktionJahresbericht der 420er Saison BSV-UH

Verwandte Artikel

SCO Clubregatta 2019; Stand nach 10 Wettfahrten

Am 05.10.2019 haben wir unsere 10. Wettfahrt 2019 absolviert. 10 Schiffe am Start bei hevorragenden Wind, der nur teilweise etwas löcherig war. Es war unsere letzte Langstrecke für dieses Jahr. Der Kurs führte bis zum Gemünd und wieder retour. Ein toller Segeltag. Unsere nächste und damit letzte Wettfahrt in diesem Jahr führt uns am Absegeltag,

SCO erfolgreich beim Ringelnatz-Cup 2019

Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir 2 Mannschaften für den Ringelnatz Cup 2019 stellen können. Begonnen haben wir den Tag schon sehr früh um 07:30 mit einem Regattafrühstück für die Aktiven und alle anderen  SCO-Mitglieder. Das Angebot wurde sehr gut angenommen, über 20 SCOer trafen sich zum gemeinschaftlichen Frühstück. Wir werden das sicher zum nächsten Ringelnatz

SCO mit 2 Mannschaften beim Ringelnatz Cup 2019

Der SCO wird bei der diesjährigen Mannschaftsregatta der Yardsticker, dem Ringelnatz-Cup mit zwei Mannschaften vertreten sein. Jeweils drei Yachten bilden eine Mannschaft. Dies sind in diesem Jahr: Mannschaft 1   Bandit,                    J.Kreistea4two                  M. KöhleHarvey