Gardasee,manchmal tickert es etwas länger


Bericht vom Freitag, 2. Regattatag

Heute war der 2. Regattatag. Wir sind um 7:00 Uhr aufgestanden, um dann um 11.00 Uhr pünktlich auf dem Wasser zu sein. Heute ist der Vento ausgefallen, deswegen war am Nachmittag richtig viel Wind. 
Apropos Vento: Der Vento ist der Wind der morgens aus dem Norden, den Alpen kommt. Er ist normalerweise nicht ganz so stark. Der Ora, ist der deutlich stärkere Wind aus Süden. Er beginnt am späten Vormittag aus dem Süden zu wehen. Mittags ist dann meistens Flaute.
Jetzt kommen wir zurück zum Segeln, als wir dann schließlich auf dem Wasser waren testeten wir die Seiten an, segelten uns ein und trimmten unsere Boote dem Wind entsprechend. Um 12.00 Uhr kam dann das 5 min. Signal. Ich hatte einen ganz guten Start. Auf dem Vorwindkurs habe ich meinen Baum gegen den Kopf bekommen. Deswegen bin ich gekentert und war ganz weit hinten und nass. Trotzdem bin ich die Wettfahrt zu Ende gesegelt. Seitdem schmückt ein wunderschönes Veilchen mein linkes Auge. Als ich im Ziel angekommen bin, war ich so kaputt das ich nicht mehr konnte und in den Hafen gesegelt bin. Ich bin die 2. Wettfahrt nicht mitgesegelt und kann daher auch nicht schreiben wie die letzte Wettfahrt verlaufen ist. Der Tag war für mich sehr nass.
Insgesamt war der Tag für mich nicht so toll. Auch weil ich jetzt weiß, daß ich mir damit die Teilnahme bei dem Gold Fleet vermasselt habe.
So gesehen von Lena
Geschrieben von Sekretär Lukas

Source: SCO-Blog

SCO-RedaktionGardasee,manchmal tickert es etwas länger